HOF BAYRAK


 

 

Der Stall ist als Bewegungsstall konzepiert, in dem Fress- Tränk- und Ruhe-Bereiche, Laufpaddocks und großflächige Weiden labyrintartig miteinander verbunden sind, um dem Bedürfnis des Bewegungstieres Pferd neben dem Reiten soviel Bewegung wie möglich zu gewähren. Hierbei sind Tränken, Fress- und Ruhezonen nur durch längere Wege zu erreichen. Auf den zum Teil drainierten Paddocks bieten Geländehindernisse (Billard, Sandkasten, Gräben und Baumstämme) zusätzlich Anreize zur Bewegung durch deren Überwindung oder Umgehung. Zwei Ausgänge aus dem Stalltrakt, sowie Barrieren wie Wände bzw. bewegliche Wände, bilden Ausweichmöglichkeiten bei Auseinandersetzungen.

Rangniederen, alten oder kranken Tieren kann durch Separieren während des Fütterns eine ungestörte Futteraufnahme ermöglicht werden.

 

 

 

Eine Fütterung erfolgt bis zu 4 mal täglich und ist auf jedes Pferd individuell zugeschnitten. Der Weidegang ist (Weiden sind unterschiedlich gehaltvoll, z.T. mit Kräutern durchzogen) ggf. für die verschiedenen Bedürfnisse der Pferde, auch isoliert bzw. portioniert möglich.

 

Der Service umfasst auch das mit dem Pferdebesitzer abgesprochene Verabreichen von Medikamenten und Salben ect. sowie ein (wenn notwendiges) Eindecken.

Die wichtigste Voraussetzung für eine sachkundige Betreuung ist die mehrmalige tägliche Wahrnehmung und gute Beobachtungsgabe für individuelle Verhaltensmerkmale, Futterzustand sowie Unversehrtheit und Erkrankungen.

Die Ruhebereiche werden mit Stroh eingestreut.  Von den angrenzenden Paddocks ist ein Teil gepflastert, ein weiterer mit Paddockmatten versehen, während der Laufpaddock aus gewachsenem, sandigem Boden, der teilweise drainiert und mit Holzhackschnitzeln, und im Bereich der Tränke mit Kieselsteinen aufgefüllt ist, und dem Huf somit unterschiedliche Reize und Unterstützung des natürlichen Hufmechanismus bietet.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!